Intuition speist sich aus Erfahrung aber auch aus Wissen

Aus- und Weiterbildung in

Prä- und Perinataler Körperpsychotherapie und Traumatherapie

nach Franz Renggli

Frühe Erfahrung als Quelle von Heilung

Wir bieten eine Aus- und Weiterbildung in der Prozessarbeit, die Dr. Franz Renggli entwickelt hat. Er geht davon aus, dass fast jedes seelische und auch körperliche Problem seinen Ur-Sprung in der ganz frühen Zeit hat. Mit seiner Methode der Körperarbeit und Traumatherapie gelangt man im Gruppenprozess an diese frühe Wunde, indem man den Körpersignalen folgt. Innerhalb des Prozesses nutzen wir die Körperweisheit des Klienten/ der Klientin und der Gruppe, um dem Klienten/der Klientin eine neue, heilsame Erfahrung zu ermöglichen. 

Die Basis -Ausbildung  umfasst die Themen 

 

  • Modul I    Ressourcen und Lebenskraft

  • Modul II   Geburt

  • Modul III   Schwangerschaft

  • Modul IV  Übergang

  • Modul V   Ernte des Gelernten

zusätzlich gibt es je ein Modul zum Thema Arbeit mit Paaren und Arbeit mit Familien

Die Struktur der Aus- Und Weiterbildung

  • Sie erstreckt sich über zweieinhalb  Jahre mit 5 Basismodulen.

  • zusätzlichen gibt es optional 2 Jahre mit zwei Aufbaumodulen.

  • Insgesamt sind es 7 Module a 5,5 Tage.

Wir haben die Ausbildung aufgeteilt.

In Präsenzarbeit, Online-Selbststudium und Q &A Webinare.

Für wen eignet sich diese Aus-und Weiterbildungsgruppe?

Du bist hier goldrichtig, wenn du

 

  • mit Menschen therapeutisch arbeitest, in Gruppen oder auch einzeln. 

  • an Prozessarbeit interessiert bist

  • einen guten theoretischen Unterbau für deine Arbeit möchtest

  • auch der Meinung bist, dass sich Intuition auch aus Wissen speist

  • wenn  du dich beruflich neu orientieren möchtest

Du bist auch herzlich willkommen, wenn​

  • Du an Selbsterfahrung interessiert bist und ein schon ein tragfähiges Fundament mitbringst.

       Modul I- V sind für Selbsterfahrung geeignet

Für die Teilnahme an dieser Aus- und Weiterbildung setzen wir die Teilnahme an einem Seminar: 

"Reise in die Geburt, Schwangerschaft und frühe Kindheit" bis spätestens Modul II voraus. 

+ den Nachweis über mindestens 3 Einzeltherapiestunden  pro Modul (es gelten auch bereits absolvierte).

 

Sabine und Ines 2019.JPG

Termine

Modul I     27.2.- 4.3. 2022

Modul II    04.-09. 9.2022

Modul III   Februar 2023

Modul IV   Herbst 2023

Modul V    Sommer 2024

Aufbaumodule

V-VII         2025-2026

 

Wo:      Aspach bei Stuttgart - 

             Praxis Lebens-Kunst-Räume

Beginn : Sonntag abend 18 Uh

Ende:      Freitagabend ca  16:00 Uhr​

Teilnehmerzahl: minimal 8 - maximal 16

Preis je Modul : 850 €+100€ (Videos +Webinare)

 

(Die Online - Theorie Module können kompakt auch extra gebucht werden. Geeignet für Teilnehmer: innen anderer Ausbildungen in prä- und perinataler Körperpsycho- und Traumatherapie

Kursleitung:

Sabine Habermann und  Dr. Ines Oberscheid

Du wirst auf die Kontaktseite weitergeleitet und kannst dich dann dort auf die InteressentenListe setzen lassen oder  dich verbindlich anmelden.

Wissenswertes rund um die Ausbildung


Die moderne Neurobiologie zeigt, wie unsere bewusste Erinnerung im dritten Lebensjahr mit dem Einsetzen der Sprache beginnt. Gesteuert werden diese Prozesse mit der linken Hemisphäre unseres Gehirns, dem Sitz unseres logischen Denkens und diese Hemisphäre bleibt dominant während dem Rest unseres Lebens.

 

In den ersten beiden Lebensjahren und in der Schwangerschaft jedoch ist die rechte Hemisphäre dominant. Hier werden unsere Körpererfahrungen, unsere Gefühle und unsere ersten Bindungserfahrungen gespeichert und geprägt.

 

Sie bestimmen als „Grundmelodie" den Rest unseres Lebens – ohne dass wir uns dessen bewusst sind.
Diese Grundmelodie zu hören und zu spüren, zudem zu lernen, die alten Traumatisierungen zu verstehen, damit zu arbeiten und sie transformieren zu können ist das Anliegen unserer Weiterbildung.


Dabei geht die pränatale Psychologie und Psychotherapie von der Erfahrung aus, dass ein Baby ein voll bewusstes menschliches Wesen ist und dies während der ganzen Schwangerschaft, seit der Zeit der Zeugung. In dieser hoch sensiblen Zeit spürt es all die alten, nicht verarbeiteten Verletzungen seiner Mutter, genauso wie diejenigen des Vaters.

 

Und ebenso die Schatten, welche diese alten Verletzungen der Eltern auf ihre Beziehung werfen.

 

Wichtig bei dieser frühen Traumatisierung ist die Tatsache, dass es nicht „böse" Eltern sind, sondern wir alle leben in einer gestörten, „kranken" Kultur – und dies seit Tausenden von Jahren, seit es Hochkulturen gibt.

 

Hier werden Mutter und Baby nach der Geburt voneinander getrennt als emotionale Anpassung an das entfremdete Leben in den Städten.

 

Die Eltern sind somit nur die Übermittler dieser „Verrücktheit" von einer Generation zur nächsten.

 

Was ein Mensch in diesem präverbalen Abschnitt erfährt, bestimmt sein ganzes Leben. Dabei besteht der Sinn unseres Daseins darin, dort wo wir durch unsere frühesten Verletzungen hart geworden sind, wo wir uns verschlossen haben, wieder weich zu werden und uns zu öffnen.

 

Dort, wo unsere Seele aus Schmerz den Körper verlassen hat, diesen Schmerz auszuhalten und in unserem Körper präsent zu bleiben.


Durch unsere Weiterbildung wird es möglich sein, die pränatale Dimension des Seelenlebens in die tägliche Arbeit zu integrieren, sei dies als Psychotherapeut, Ärztin, Hebamme oder als Pädagoge oder Körper-Therapeutin etc.

 

Wir versuchen eine neue „Sprache" zu lernen, die Sprache der allerfrühesten Verletzungen – gespeichert in unserem Körper.


Es geht hier um die Erlösung unserer Lebensthemen:
das Heimholen unserer Würde; das Anerkennen unserer traumatischen Erfahrungen und unserer Bedürfnisse, sie zu hören und zu sehen; das Verabschieden von Einsamkeits- und Verlassenheitsgefühlen, von den alten, sich ständig reinszenierenden Geschichten unseres Lebens und der Identifikation mit ihnen; das Annehmen unseres Seelenweges in Selbstbestimmtheit, die Klärung unseres Pfades und die Integration unserer Seelenerfahrungen in Dankbarkeit, um ein ganzes Ankommen und Leben im Jetzt wahr werden zu lassen.


Im Seminar wird vorwiegend in Kleingruppen gearbeitet, wobei jeweils wechselweise die Rolle der TherapeutIn und dann wieder diejenige der PatientIn eingenommen wird. Die Kurse sind somit verbunden mit einem wichtigen Anteil an Selbsterfahrung.

Literaturempfehlung

  • Früheste Erfahrungen - ein Schlüssel zum Leben (Psychosozial Verlag) die Neuauflage von "Das goldene Tor zum Leben" von Franz Renggli

  • Wir legen jedem, der diese Ausbildung wählt, dieses Buch ans Herz,denn es macht die Dimension der ersten Monate unglaublich deutlich und veranschaulicht auf verständliche Art und Weise die Methode dieser Arbeit.

 

  • Peter A. Levine: Sprache ohne Worte 

 

  • Eliacheff: Das Kind, das eine Katze sein wollte.

 

  • wir empfehlen die DVD von Franz Renggli: Schicksal Schwangerschaft- Wie wir von unseren ersten Erlebnissen geprägt werden, Dokumentation der pränatalen Körperpsychotherapie mit Erwachsenen, kleinen Kindern und Babys. Zu bestellen bei Franz Renggli Nonnenweg 11, CH-4055 Basel CH-